WAHLGESTALTUNG UND -STRATEGIE:
BETRIEBSRATSWAHLEN SICHER UND ERFOLGREICH GESTALTEN

Ein vorschriftsmäßiges Wahlverfahren einleiten - die Wiederwahl sichern

Dieses Tagesseminar wendet sich an Betriebsräte, die schon im Vorfeld der Wahl alles richtig machen wollen. Schon bei der Ausführung der gesetzlich vorgeschriebenen Bestellung des Wahlvorstandes können wichtige Weichenstellungen für eine faire und reibungsfreie Wahl vorgenommen werden. Und wer die einschlägigen Vorschriften aus Betriebsverfassung und Wahlordnung kennt, wird Möglichkeiten zur Sicherung der erfolgreichen Wiederwahl entdecken und ebenso durch die Beachtung der jeweiligen Grenzen die Wiederwahl nicht gefährden.

 

Ziele des Seminars:

  • Sie kennen Ihre Aufgaben und Pflichten im Rahmen der Wahl
  • Sie arbeiten vorausschauend für eine sichere Wahldurchführung
  • Sie wissen, wie Sie Wahlvorschriften für sich nutzen können
  • Sie gestalten Ihre Öffentlichkeitsarbeit zielführend

 

Seminardauer: 1 Tage (Beginn: 10:00 Uhr; Ende: 18:00 Uhr)

 

Für Termine und Seminarorte rufen Sie uns bitte an: 040 - 35 00 49 70  

oder Individuellen Termin anfragen

SEMINARINHALTE

I. Überblick über das Wahlsystem und rechtliche Grundlagen

  • Rechtliche Grundlagen und Zeitpunkt der Betriebsratswahl
  • Betriebsverfassungsgesetz, Wahlordnung, Kündigungsschutzgesetz und Nebengesetze


II. Zeitschiene des Wahlverfahrens

  • Amtszeit und -ende des bestehenden Betriebsrats
  • Mindestfrist zur Bestellung des Wahlvorstands
  • Vorbereitende Tätigkeiten


III. Der Wahlvorstand

  • Bestellung und Rechtsstellung des Wahlvorstands
  • Zusammensetzung des Wahlvorstands; Vorsitzender, Mitglieder und Ersatzmitglieder; Betriebsratsmitglieder als Mitglieder des Wahlvorstands
  • Rechtsfolgen des Verstoßes gegen gesetzliche Vorgaben

 

IV. Die Vorschlagslisten (Wahlvorschläge)

  • Einreichen der Vorschlagslisten, Formvorschriften, gesetzliche Fristen
  • Inhalt und Prüfung der Vorschlagslisten
  • Ungültige Vorschlagslisten und Nachfristsetzung
  • Betriebsratsmitglieder als Kandidaten

 

V. Streitigkeiten, Konflikte und Verstöße gegen Wahlvorschriften

  • Mögliche Konflikte mit dem Arbeitgeber und/ oder den Beschäftigten
  • Anfechtung der Betriebsratswahl
  • Nichtigkeit der Betriebsratswahl
  • Rechtsfolgen erfolgreicher Anfechtung oder Nichtigkeitsfeststellung
  • Haftung der Mitglieder des Wahlvorstands


VI. Aufstellung eigener Vorschlagslisten

  • Formale Vorschriften
  • Listengestaltung: taktische Überlegungen, Nutzung gesetzlicher Vorgaben

 

VII. Wahlwerbung für Kandidaten des Betriebsrats

  • gesetzliche Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrats
  • nutzbare Medien und Kanäle
  • Grenzen und Möglichkeiten der Nutzung



© MARK GmbH 2013; Änderungen vorbehalten 



© mark GmbH Modulseminare Arbeit Recht Kommunikation. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Inhalte, Angaben usw. auf allen Seiten und Unterseiten ohne Gewähr.
Impressum